EMBRYONENSPENDE

/EMBRYONENSPENDE
EMBRYONENSPENDE 2017-07-05T11:22:38+00:00

EMBRYONENSPENDE

Embryonenspende ist seit Mitte der 1980er Jahre bekannt und ist für Paare geeignet, die einen Kinderwunsch haben, jedoch sind beide Lebenspartner mit Unfruchtbarkeitsproblemen konfrontiert. Trotz der Tatsache, daß man nicht selten in ein ethisches Dilemma gerät, weil das genetische Material im Verfahren der assistierten Reproduktion nicht von den leiblichen Eltern abgeleitet ist, haben unfruchtbare Paare die Möglichkeit Eltern zu werden, was sonst unmöglich wäre. Dies macht das Verfahren so beliebt.

Es ist noch bemerkenswert, daß die Embryonenspende oft aus altruistischen Gründen von Paaren ausgewählt wird, von denen einer der beiden Lebenspartner Fruchtbarkeitsprobleme hat. Forschungen über Familien mit Kindern, die durch Embryonenspende geboren wurden, haben gezeigt, dass es keine negativen Auswirkungen auf die Beziehung zwischen Mutter, Vater und Kind, die Qualität ihrer Interaktion oder die emotionale Gesundheit des Kindes hat, trotz des Fehlens einer genetischen Verwandtschaft zwischen ihnen.

Embryonenspende IVF

In vielen Ländern der westlichen Welt, ist dem Nachkommen, nach dem Erreichen der Volljährigkeit, Zugriff auf alle Daten erlaubt, einschließlich der Identität der Embryonenspenderin und des Samenspenders. Letzteres ist in Griechenland nicht erlaubt, es sei denn, dies ist aus gesundheitlichen Gründen des Nachkommens erforderlich, wobei Zugriff auf Akten erlaubt wird, allerdings nur anonym.

Die Embryonenspende IVF bietet viele Optionen für die Konzeption, Schwangerschaft und Zeugung bei:

– Frauen mit vorzeitiger Menopause

– Frauen, die nur in kleiner Anzahl und geringer Qualität Eizellen produzieren

– Frauen, die keine eigenen Eizellen produzieren

– Frauen, deren produzierte Eizellen wegen genetischer Erkrankungen nicht geeignet sind und

– Frauen, deren Lebenspartner Azoospermie, vollständige Teratospermie oder Anomalien im genetischen Material haben.

Das Sperma kommt von einem anonymen Spender, der die von den Empfängern gewünschten äußeren Merkmale aufweist und wird verwendet um die Eizellen einer anderen Frau (Spenderin), zu befruchten. Die Embryonenspende ist heutzutage die effektivste IVF Behandlung zugunsten von Paaren, die sonst überhaupt keine Möglichkeit hätten Kinder zu bekommen.

Embryonenspende in Griechenland

Wir bei Medimall IVF Klinik freuen uns, die Embryonenspende anbieten zu können, da sie in unserem Land erlaubt und nach dem griechischen Gesetz rechtmäßig ist.

Embryonenspenderinnen und Samenspender müssen anonym sein und ihre Eizellen/ihr Sperma müssen freiwillig und aus altruistischen Gründen angeboten werden.

Nach dem griechischen Gesetz, müssen Spender zwischen 18 und 35 Jahre alt sein und werden nach strengen medizinischen Kriterien ausgewählt. Weiter unten, sowie auf der MEDIMALL Website (www.medimall.gr), können Sie die vollständige Liste der medizinischen Untersuchungen für Spender finden. Zum Zeitpunkt des Embryonentransfers darf die Empfängerin nicht älter als 50 Jahre alt sein.

Embryonenspende Programm

Das Medimall IVF Klinik Embryonenspende-Programm beruht auf der Spende sowohl von frischen als auch tiefgefrorenen Eizellen, und die Empfänger können selbst entscheiden ob sie frische oder tiefgefrorene Eizellen verwenden möchten.

Außerdem, wird bei der Auswahl der Embryonen, immer die äußere Erscheinung der Empfänger berücksichtigt, so daß Spender und Empfänger einen höchstmöglichen Grad an Ähnlichkeit haben. Im Fall der Auswahl von frischen Eizellen, sollten Sie wissen, daß Ihnen alle Informationen über das Aussehen und die ärztlichen Untersuchungen der Spenderin nach dem Embryonentransfer mitgeteilt werden.

Embryonenspende IVF hat sich als sehr erfolgreich erwiesen, entweder durch die Verwendung von frischen oder tiefgefrorenen Embryonen, mit Erfolgsraten bis zu 75% der Embryonentransfers pro Behandlungszyklus und bis zu 65% der klinischen Schwangerschaften.

Nach dem griechischen Gesetz können bis zu zwei Embryonen übertragen werden. Sie werden über die Anzahl und die Qualität Ihrer Embryonen am Tag des Embryonentransfers informiert.

Unsere Ärzte und Biologen werden ein ausführliches Gespräch mit Ihnen führen und Sie über die Anzahl der Embryonen, die entsprechend Ihrer Krankengeschichte von früheren IVF-Versuchen übertragen werden sollten und über die Wahrscheinlichkeit einer Mehrlingsschwangerschaft, beraten.

Sie können auch Ihren persönlichen Frauenarzt über die Anzahl der Embryonen, die seiner Meinung nach übertragen werden sollten, konsultieren.

Alle IVF-Kandidaten sollten wissen, welche Optionen ihnen gesetzlich zu Verfügung stehen, falls nicht alle qualitativ hochwertigen Embryonen übertragen werden. Die IVF-Kandidaten können folgende Optionen wählen:

  1. Die Embryonen können kryokonserviert werden. Eingefrorene Embryonen können bis zu fünf Jahre aufbewahrt werden.  Während dieser Zeitspanne können die kryokonservierten Embryonen in einem späteren Zyklus übertragen werden, falls noch keine Schwangerschaft erzielt wurde oder das Paar ein weiteres Baby wünscht.
  2. Die Embryonen können vernichtet werden.
  3. Das Paar kann die Spende seiner kryokonservierten Embryonen erlauben, so daß sie von einem anderen Paar verwendet werden.
  4. Das Paar kann seine kryokonservierten Embryonen für Forschungszwecke an der Klinik spenden.
  5. Wenn das Paar nach dem Ablauf der fünfjährigen Zeitspanne nicht mehr wünscht, daß seine Embryonen aufbewahrt werden, kann es einer der Optionen 2, 3 oder 4 auswählen.

Praktische Informationen zur Embryonenspende in der MEDIMALL IVF Klinik 

Ein Gynäkologe des Medimall IVF-Teams wird Ihr gynäkologisches, klinisches Bild durch vaginalen Ultraschall abschätzen. Sie können ihm Fragen stellen und alle Ihre Ängste und Unsicherheiten mit ihm diskutieren. Wenn es Ihnen aufgrund der Entfernung nicht möglich ist, unser Zentrum zu besuchen, können Sie alles mit Ihrem persönlichen Gynäkologen und dem Koordinator unserer Klinik besprechen.

Zusätzlich, werden Sie von unseren Ärzten bzw. dem Koordinator gebeten, alle erforderlichen Formulare auszufüllen und Kopien von Personalausweisen oder Reisepässen und allen anderen gesetzlich vorgeschriebenen Dokumenten zu schicken.

Sie können uns auch gerne Fotos von Sich zuschicken, so daß wir Ihre äußeren Merkmale kennenlernen.

Bitte bestimmen Sie auch die gewünschte Zeitspanne, in der Sie sich idealerweise dem Verfahren unterziehen möchten da für die Behandlung ein  Zeitraum von drei Tagen erforderlich ist. Wir können Sie dann ins IVF-Programm mit Embryonenspende in unserer Klinik eingliedern.

Sie werden von Ärzten oder unserem Koordinator gebeten werden, einer spezifischen Therapie zu folgen, um Ihre Gebärmutter und Ihr Endometrium für Embryonentransfer vorzubereiten.

Sie brauchen die Medimall IVF Klinik erst zwei Wochen nach dem Beginn der endometrialen Vorbereitung zu besuchen.

Sobald Ihre Behandlung festgelegt wird, werden Sie einen individuellen,  vollständigen und detaillierten Plan von den Ärzten und dem Koordinator der Medimall IVF Klinic erhalten. Es ist wichtig, daß alle Vereinbarungen in Bezug auf Ihr Embryonenspende-Programm in Rücksprache mit unseren Ärzten und unserem  Koordinator erfolgen.

Wenn Sie mit unserer IVF Klinik in Kontakt treten möchten, lassen Sie es uns wissen und wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen.

Die Kontaktinformationen von Medimall IVF Klinic sind:

Call Center: +30 210 7711600

Koordinator: Fr. Afroditi Sarisamli

Handy: +30 697 2866910

EMail: ivf@medimall.gr

Medizinische Untersuchungen für die Spender

  • Vollblutuntersuchung
  • Herzuntersuchung
  • Blutgruppe
  • Rhesusfaktor
  • Hämoglobin-Elektrophorese
  • Hepatitis B (HBsAG)
  • Hepatitis C (HCV)
  • HIV I-II (AIDS)
  • RPR (Syphilis)
  • Karyotyp
  • PCR für CTRF (85% der bekannten Mutationen) (Zystische Fibrose)
  • PCR für 35 Delg (erbliche Schwerhörigkeit)
  • Chlamydia (Urin)
  • Psychologische Einschätzung

Die Empfängerin und Ihr Lebenspartner müssen sich folgenden Untersuchungen unterziehen:

Empfängerin

  • Vollblutuntersuchung
  • Blutgruppe & Rhesusfaktor
  • HBsAg*
  • HCV*
  • RPR*
  • HIV I-II*

Lebenspartner

  • Blutgruppe & Rhesusfaktor
  • HBsAg*
  • HCV*
  • RPR*
  • HIV I-II*

*Untersuchungsergebnisse gültig für 6 Monate