HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

/HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN
HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN 2017-07-28T13:00:11+00:00

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Wann sollten Sie den Spezialisten für Unfruchtbarkeit konsultieren?

Bei der Medimall IVF Klinik empfehlen wir Ihnen, sich mit einem Spezialisten für Unfruchtbarkeit in Verbindung zu setzen, wenn sich trotz ungeschütztem regelmäßigem Geschlechtsverkehr in einem Zeitraum von einem Jahr keine Schwangerschaft einstellt. Wenn Unfruchtbarkeit bei Frauen und/oder Männern vermutet wird – z.B. in Abtreibungsfällen oder wenn das Alter der Frau über 39 Jahre ist – empfehlen wir Ihnen ein Erstgespräch, wenn sich nach 6 Monaten regelmäßigem Geschlechtsverkehr keine Schwangerschaft einstellte.

Ist Unfruchtbarkeit nur ein Problem der Frauen?

Natürlich nicht. Etwa ein Drittel der Unfruchtbarkeitsfälle beruht auf Ursachen der Frau (weiblicher Faktor), ein Drittel beruht auf Ursachen des Mannes (männlicher Faktor) und bei einem Drittel der Fälle sind kombinierte (männliche und weibliche Faktoren) oder unbekannte Ursachen zu finden.

Was ist Unfruchtbarkeit?

Die meisten Experten definieren Unfruchtbarkeit als die Unfähigkeit eines Paares, nach mindestens einem Jahr regelmäßigem Geschlechtsverkehr ohne verhütende Maßnahmen eine Empfängnis zu erreichen. Frauen, die schwanger werden können, aber mehrere Fehlgeburten erlebt haben, werden auch als unfruchtbar angesehen.

Eine Schwangerschaft ist das Ergebnis einer komplexen Kette von Ereignissen. Um schwanger zu werden:

  • Muss eine Eizelle der Frau in einem der Eierstöcke heranreifen (Eisprung).
  • Diese Eizelle soll dann durch den Eileiter in die Gebärmutter gelangen.
  • Während dieser Phase muss das Sperma des Mannes die Eizelle befruchten.
  • Die befruchtete Eizelle muss sich im Inneren der Gebärmutter einnisten (Einpflanzung/ Implantation).
  • Die Unfruchtbarkeit kann das Ergebnis von Problemen sein, die einen der oben genannten Schritte beeinträchtigen.

Welche ist die Ursache der Unfruchtbarkeit bei Männern?

Unfruchtbarkeit bei Männern wird in der Regel verursacht durch:

Probleme in der Spermaproduktion, d.h. dass nicht genügend intakte und/oder gut bewegliche Spermien produziert werden. Dieser pathologische Zustand des Spermas heißt Oligoasthenospermie und ist meist idiopathisch, d.h. von unbekannter Begründung. Oligoasthenospermie beeinflusst die Fähigkeit des Spermas, die Eizelle zu erreichen und zu befruchten. Darüber hinaus, gibt es Fälle in denen die Spermien eine Anomalie in ihrer Morphologie haben. Dieser Zustand heißt Teratospermie und beeinflusst die Fähigkeit des Spermas in der gleichen Weise. Eine gestörte Spermienproduktion kann erblich bedingt sein oder im Laufe des Lebens erworben werden, wegen einer Krankheit oder einer Verletzung. Zum Beispiel, ist die zystische Fibrose (Mukoviszidose) eine Ursache für die Unfruchtbarkeit bei Männern.

Was erhöht das Risiko der männlichen Unfruchtbarkeit?

Die Quantität und Qualität des Spermas eines Mannes kann durch seine Gesundheit und seinen Lebensstil beeinflusst werden. Einige Faktoren, die die Menge und/oder die Qualität des Spermas reduzieren können, sind die folgenden:

  • Alkoholkonsum
  • Drogenkonsum
  • Umwelt-Schadstoffe, einschließlich Pestizide und Blei
  • Rauchen
  • Gesundheitsprobleme
  • Medikamente
  • Strahlentherapie und Chemotherapie
  • Alter

Gibt es Einschränkungen während eines IVF-Zyklus?

Rauchen: Es wird empfohlen, dass Sie mit dem Rauchen aufhören, bevor die Stimulation der Eierstöcke anfängt. Noch besser ist es, wenn Sie mit dem Rauchen mindestens 3 Monate vor dem IVF-Zyklus aufhören. Wenn Sie Schwierigkeiten haben mit dem Rauchen aufzuhören, wenden Sie sich an Ihren Arzt um Hilfe. Tabak-Nebenprodukte haben sich als giftig für die Eizellen erwiesen. Viele Studien haben auch gezeigt, dass das Rauchen während der Schwangerschaft zu reduziertem Gewicht des Neugeborenen führt und die Gesundheit des Fötus in Gefahr aussetzt. Es gibt noch Hinweise, dass das Rauchen auch die Schwangerschaftsraten reduzieren kann.

Alkohol: Der Alkoholkonsum sollte während einer Unfruchtbarkeitsbehandlung sowie einer Schwangerschaft vermieden werden. Vom Moment an wo Sie beginnen Fruchtbarkeitsmedikamente einzunehmen bis zum Schwangerschaftstest, ist es wichtig keinen Alkohol zu trinken.

Medikamente: Wenn Sie irgendwelche Medikamente mit oder ohne Rezept einnehmen, ist es imperativ Ihren Arzt darüber zu informieren. Einige Medikamente können die Wirkung von Fruchtbarkeitsmedikamenten hemmen, während andere nicht sicher zur Anwendung vor einer Operation oder einem medizinischen Verfahren sind und einige können den Eisprung oder den Embryonentransfer beeinflussen. Bei der Medimall IVF Klinik empfehlen wir auch die Anwendung bestimmter Vitaminpräparaten. Wenn Sie kein Vitamin mit Folsäure einnehmen, informieren Sie den Arzt, der die Aufsicht Ihrer IVF-Behandlung hat.

Pflanzliche Präparate: Verwenden Sie keine pflanzlichen Präparate während der IVF-Behandlung.

Stress: Eine unterstützte Reproduktionsbehandlung kann für Sie und Ihren Partner bereits ein stressiger Prozess sein. Es könnte nützlich sein, mit jemandem zu sprechen, wie Freunde, Familie oder einem Psychologen/Therapeuten.

Körperliche Bewegung: Starke körperliche Belastung wie z.B. Aerobic, Joggen, Gewichtheben usw. ist während der Stimulation der Eierstöcke    und bis zum Ergebnis des Schwangerschaftstests verboten.

Akupunktur: Sie können Ihre Akupunktur-Behandlung bevor, während und nach der IVF-Behandlung folgen.

Gibt es eine höhere Rate von Fehlgeburten in der assistierten Reproduktion?

Die Fehlgeburtsrate ist ungefähr gleich für die assistierte Reproduktion wie für jede andere Schwangerschaft. Ältere Frauen, die sich einer IVF-Behandlung unterziehen, haben unvermeidbar höhere Fehlgeburtsraten. Da der Schwangerschaftstest zwei Wochen nach dem Embryonentransfer gemacht wird, gibt es oftmals unerwartete Fehlgeburten in den sehr frühen Stadien der Schwangerschaft. Diese Fehlgeburten bleiben oft unbemerkt in einer Schwangerschaft, deren Empfängnis ohne die Hilfe einer assistierten Reproduktionsmethode erfolgt ist.

Wie entscheidet man, wie viele Embryonen übertragen werden?

Ihr Arzt wird es mit Ihnen besprechen zum Zeitpunkt der Unterschrift der informierten Einwilligung und er wird die Anweisungen der „Griechischen Nationalen Behörde der assistierten Reproduktion“ bezüglich der Anzahl der transferierten Embryonen folgen.

Ist die Eizellen-Entnahme schmerzhaft?

Die Eizellen-Entnahme dauert 10-15 Minuten, ist nicht schmerzhaft, wird unter Sedierung durchgeführt und nach dem Ende des Prozesses können Sie zu Ihren Aktivitäten zurückkehren.

Ist Narkose auch beim Embryonentransfer-Verfahren erforderlich?

Nein, keine Narkose ist für den Embryonentransfer erforderlich.

Wann wird mein Embryo/meine Embryonen übertragen?

Wir übertragen den Embryo/die Embryonen 2-5 Tage nach der Eizellen-Entnahme.

Wie viele Embryonen werden übertragen?

Wir übertragen einen oder zwei Embryonen. Die Anzahl der Embryonen, die übertragen werden, hängt vom Alter der Frau, von der Ursache der Unfruchtbarkeit, von der Anzahl der bisherigen Versuche und natürlich von ihrem Wunsch ab.

Kann ich trainieren?

Maßvolles Training ist gut vor der Eizellen-Entnahme. Nach der Entnahme sollten Sie ruhig sein und das Schwimmen vermeiden. Das Gehen ist erlaubt, da es eine gute Art von Training ist, aber Sie sollten nicht müde werden. Jede Art von Training die Atembeschwerden verursacht sollte vor der Eizellen-Entnahme und kurz danach vermieden werden.

Gibt es Risiken/Nebenwirkungen von den IVF/ICSI-Behandlungen?

Wie bei jedem medizinischen Verfahren gibt es einige Risiken. Diese werden Ihnen von Ihrem Arzt in der Medimall IVF Klinik erklärt. Ihnen werden auch alle relevanten Informationen und Anweisungen gegeben, die Sie nach der Rückkehr zu Ihrem Haus anwenden werden. Komplikationen sind selten.

Kann ich Schmerzmittel einnehmen?

Ja, Sie können nach dem Verfahren Schmerzmittel einnehmen. Es gibt auch kein Problem, wenn Sie Schmerzmittel vor dem Verfahren einnehmen. Wir raten Ihnen aber, nur diejenigen mit Paracetamol einzunehmen.

Wie schnell kann ich nach einer gescheiterten IVF-Behandlung wieder versuchen?

Wenn Sie sich einer Eierstock-Stimulation unterziehen, wäre es gut, wenn Sie 2 Menstruationszyklen vergehen lassen, bevor Sie Ihren Versuch wiederholen. Wenn Sie sich nicht einer Eierstock-Stimulation unterziehen, können Sie schon im nächsten Zyklus beginnen. Ein grundlegender Parameter für jede Entscheidung ist Ihr emotionaler Zustand.

Kann ich meine Eizellen/mein Sperma aufbewahren?

In der Medimall IVF Klinik bieten wir Dienstleistungen für Kryokonservierung von Eizellen/Sperma an alle die diesen Service aus persönlichen oder medizinischen Gründen benötigen. Wir verwenden die modernste Vitrifikation-Technik beim Einfrieren von Sperma und Eizellen.

Was ist AMH und wie bestimmt es die Eizellen-Reserve einer Frau?

Das AMH oder Anti-Müller-Hormon, wie es allgemein bekannt ist, wird zusammen mit dem FSH verwendet, um die Eizellen-Reserve einer Frau zu bestimmen, wenn man ihre Fruchtbarkeit feststellen möchte. AMH wird in den Granulosazellen heranwachsender Follikel im Eierstock produziert. Die größte Anzahl wird produziert, wenn die Follikel einen Durchmesser von weniger als 4 mm aufweisen. Die Hormonproduktion hört auf, wenn die Follikel einen Durchmesser von 8 mm erreichen.

Der AMH-Wert richtet sich nach dem Alter. Als Frauen älter werden, nimmt die Größe des Reservoirs der verbleibenden mikroskopischen Follikel ab.

Entsprechend, sinkt der AMH-Spiegel im Blut sowie die Anzahl von Follikeln, die per Ultraschall sichtbar sind. Frauen mit vielen kleinen Follikeln, wie diejenigen mit polyzystischem Ovarialsyndrom (PCOS), haben erhöhte AMH-Werte und Frauen mit wenigen verbleibenden Follikeln, die kurz vor der Menopause sind, haben niedrige AMH-Werte.

Die Menge der Follikel, die in den Eierstöcken einer Frau verbleiben, wird als „Eierstockreserve“ bezeichnet. Leider, auch wenn ein Bluttest anzeigt, dass eine Frau eine hohe Anzahl von inaktivierten Follikel hat, bedeutet dies nicht unbedingt, dass ihre Eizellen von guter Qualität sind. Frauen mit hohem AMH-Wert neigen besser zu einer Eierstock-Stimulation für IVF zu reagieren, indem sie mehr befruchtungsfähige Eizellen produzieren, was wiederum zu höheren Schwangerschaftsraten führt.

Jedoch, ein niedriger AMH-Wert bedeutet nicht Eizellen von schlechter Qualität und selbst wenn weniger Eizellen vorhanden sind, kann eine Schwangerschaft auftreten.

Bei Medimall IVF Klinik, können wir, falls notwendig, im Rahmen unserer Untersuchungen bevor der IVF-Behandlung, einen Bluttest durchführen um den AMH-Wert zu bestimmen, sodass wir mehr Informationen über mögliche Reaktionen auf Medikamente haben. In vielen Fällen, geben uns das Aussehen der Eierstöcke und die FSH-Werte, genügend Hinweise wie eine Frau auf eine Behandlung reagieren wird.

Weil es in den Eierstöcken Eizellen in verschiedenen Reifungsphasen gibt, bedeutet dies, dass die AMH-Bestimmung an jedem beliebigen Tag des Menstruationszyklus durchgeführt werden kann, da ihre Werte unabhängig vom Tag des Zyklus sind.

Kann ich während einer assistierten Reproduktionsmethode Geschlechtsverkehr haben?

Viele Paare finden assistierte Reproduktionsbehandlungen stressig. Wir möchten Ihnen keinen zusätzlichen Stress hinzufügen und zusätzliche Einschränkungen für Ihren Lebensstil auferlegen. Ihr Sexleben sollte sich nicht ändern. Wenn eine kleine Abstinenz-Zeit (2 – 4 Tage) erforderlich ist, werden wir Sie rechtzeitig informieren. Was Sie wissen sollten ist, dass weder langfristige noch kurzfristige Abstinenz für die Menge und Qualität der Spermien empfohlen wird.

Kann ich etwas tun, um meine Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen?

Ein gesunder Lebensstil, eine ausgewogene Ernährung, Aufgeben vom Rauchen und Verringerung des Alkoholkonsums sind Faktoren, die helfen können. Frauen sollten auch Präparate von Folsäure und Vitamin D einnehmen.

Wann kann ich einen Schwangerschaftstest machen?

Sie können den Schwangerschaftstest 2 Wochen nach dem Datum Ihres Embryonentransfers machen. Einige Frauen beginnen zu bluten, bevor sie den Test machen, aber Sie sollten mit den Medikamenten fortsetzen und den Test am vorgeschlagenen Tag machen. Der Test wird durch die Bestimmung von β-HCG im Blut durchgeführt. Die Urin-Schwangerschaftstests, die Sie in der Apotheke erhalten können, sind unzuverlässig, denn sie können eine Schwangerschaft von wenigen Tagen nicht nachweisen. Wenn Sie nicht sicher über das Ergebnis sind, zögern Sie nicht, sich mit Ihrem Arzt in der Medimall IVF Klinik in Verbindung zu setzen.

Was sind die nächsten Schritte, wenn Ihr Schwangerschaftstest positiv ist?

Wenn Ihr Schwangerschaftstest positiv ist, sollten Sie weiterhin Ihre Medikamente täglich einnehmen. Sie sollten sich mit der Medimall IVF Klinik in Verbindung setzen, um weitere Anweisungen zu erhalten und die β-HCG im Blut erneut zu messen. In diesem Stadium wäre es am besten, wenn Sie mäßig optimistisch sind. Fehlgeburten können in jedem Stadium der Schwangerschaft auftreten, obwohl sie viel seltener nach 12 Wochen sind. Wenn sich die Schwangerschaft einstellt, müssen Sie sich mit Ihrem Geburtshelfer-Gynäkologen in Verbindung setzen, um die Überwachung Ihrer Schwangerschaft zu beginnen.